Frauenkonferenz, Emmetten, Schweiz

Frauenkonferenz, Emmetten, Schweiz

Am Abend lehrte Suzette mit anschaulichen Beispielen darüber, wie man das Wort Gottes beten kann. Wir glauben, dass das wirklich ein Schlüssel in der Hand vieler Frauen war. Die letzte Veranstaltung war eine Heilungs- und Salbungsveranstaltung – viele, viele Frauen wurden körperlich geheilt und freigesetzt.


Welch eine gesegnete Zeit wir in der Schweiz hatten! Wir nahmen diese Einladung an, nachdem die Organisatoren Suzette nachdrücklich eingeladen hatten, zu kommen und dort zu dienen. Nach einigen Anläufen fanden wir ein Datum, das uns allen passte und schon waren wir dorthin unterwegs.

Auf der Hinreise war unser Flug in die Schweiz stark verspätet und wir warteten mit angehaltenem Atem auf Neuigkeiten. Wir vertrauten darauf, dass dieser Flug nicht wegen der schlechten Wetterbedingungen und Stürme im europäischen Luftraum ausfallen würde, wie so viele andere. Schließlich waren wir auf dem Weg!

Als wir in der wunderschönen Gegend und im Hotel angekommen waren, war genug Zeit, um auszupacken und uns für die Abendveranstaltung vorzubereiten. Suzette diente, wie sie das immer tut, mit ihrem ganzen Herzen und einer Leidenschaft, die ansteckend war. Wir realisierten schnell, dass hier Frauen saßen, die hungrig nach mehr waren, aber nicht sicher waren, wie sie von einem Schritt zum nächsten gelangen konnten. Die Grundlagen wurden Freitagabend gelegt.

Am Samstagmorgen predigte ich über das „Land dazwischen“ – über den Weg von der Verheißung Gottes bis wir die Erfüllung der Verheißung sehen. Am Ende der Veranstaltung riefen wir die Frauen nach vorne, die das Gefühl hatten, in dieser Situation zu sein. Fast alle kamen nach vorne. Suzette hatte Worte der Erkenntnis und der Heilige Geist hatte Raum um zu wirken.

Am Abend lehrte Suzette mit anschaulichen Beispielen darüber, wie man das Wort Gottes beten kann. Wir glauben, dass das wirklich ein Schlüssel in der Hand vieler Frauen war. Die letzte Veranstaltung war eine Heilungs- und Salbungsveranstaltung – viele, viele Frauen wurden körperlich geheilt und freigesetzt.

Dann war es an der Zeit, zum Flughafen zu eilen und nach Hause zu reisen. Auf dem Weg dorthin bekam ich eine SMS, dass unser Flug ausfällt! Also habe ich uns im Auto auf einen späteren Flug umgebucht, der dann auch eine zweistündige Verspätung hatte... Aber wir sind glücklich und gesegnet zu Hause angekommen!

Danke, dass Du mit uns und für uns betest. Wir wurden auf den Flügeln des Gebets getragen!

Gayle