Gefängnisarbeit

Gefängnisarbeit

Voice in the City durfte in europäischen und amerikanischen Hochsicherheitsgefängnissen und Haftanstalten dienen. Parallel dazu wurden Jüngerschaftsprogramme für die Gefängnisinsassen gestartet.

Für Voice in the City ist es eine Ehre, Männern und Frauen in Gefängnissen dienen zu dürfen, die oft von der Gesellschaft und sogar von ihren eigenen Familien vergessen wurden. Wir sehen in ihnen keine Kriminellen, sondern wir sehen Männer und Frauen, die Jesus dringend brauchen. Wenn wir Gottes Last für eine einzelne Seele verloren haben, dann haben wir auch das Herz Gottes verloren.

 

 

ZeugnisMeinen Schmerz hat der Herr in Freude verwandelt.

prison cell„Hier sitze ich nun. Alleine. Starre an die Wand in meiner Zelle und denke über die Dinge in meinem Leben nach, die ich getan habe und die mich schließlich zu Fall gebracht haben. Ich bin ganz ehrlich – es stinkt mir hier. Hier an diesem Ort und an diesem Punkt meines Lebens entscheide ich nun, mich hinzusetzen und nachzudenken. Um über den Schmerz nachzudenken, den ich meiner Familie und meinen Liebsten zugefügt hab', obwohl alles, was ich ihnen jemals sagen wollte war, dass meine Liebe für sie immer noch stark und aufrichtig ist. Um über die Dinge in meinem Leben nachzudenken, von denen ich doch von Anfang an wusste, dass sie falsch waren. Ja, es gab mal eine Zeit, da waren wir alle zusammen, und nun sind wir so weit weg voneinander. Jetzt werde ich wohl wirklich sehen, wer echte Liebe für Jesus und mich im Herzen hat. Ich frage dich, weißt du wirklich, wie wahrer Schmerz sich anfühlt? Stell' dir mal vor, deine Kinder nicht halten zu können wenn sie ausrutschen und hinfallen oder sich ihr Knie aufschlagen. Kannst du die Kleinen nicht weinen und sagen hören, ‚Mein Papa war nicht für mich da. Oh Herr, sag mir doch bitte einfach warum!' Oder wie würdest du dich fühlen, wenn sie dir jeden Tag und jede Nacht schreiben und dennoch so weit von dir entfernt sind? Denn genau das schimmert in ihren Briefen durch, wenn sie zärtlich zu dir sagen ‚Papa, ich liebe dich, und ich hoffe, dass du an meinem Geburtstag nach Hause kommst.' Ich sage die Wahrheit. Dies war einer der Augenblicke als ich vor dem Herrn auf meine Knie ging und weinte und während ich so weinte, schaute ich auf in den Himmel. Und jetzt sage ich zu meiner Familie, meinen Liebsten und meinen Freunden, dass wir schon bald wieder vereint sein werden. Das allein ist doch schon ein Wunder an sich, das mir und uns bald widerfahren wird. Schaut hoch, dreht euch um und guckt nach oben, denn da oben ist unser Zuhause und wir alle gehören dahin." Gott segne Dich und möge immer mit Dir sein.

(Anonym)